Ressourcenschonende Farben

Rund 5.000 Liter Farbe wurden im Hotel FREIgeist aufgebracht – insgesamt etwa 15.000 Quadratmeter Fläche. Zum Einsatz kam dabei die Innenfarbe IndekoGeo: Die Innenfarbe gehört zum Produktprogramm CapaGeo, das zum größten Teil aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen besteht. Statt im Plastikeimer kommen die Innendispersionen im Recyclinggebinde daher. 

Die Außenfassade des Hotels nimmt sich mit grauem Klinker und bodentiefen Fenstern elegant zurück, und auch die Innengestaltung besticht mit nordischem Design: Schlicht und schnörkellos ist das Innere des Hotels gehalten – hochwertige Materialien, ausgewählte Kunstwerke und Designobjekte können ihre Wirkung hier voll entfalten. Im ganzen Haus, sogar in der Tiefgarage, finden sich außerdem Graffiti-Malereien, die den Blick des Gastes einfangen und fesseln.

 

IndekoGeo: Sanfte Naturtöne

Im Erdgeschoss, in dem neben Eingangsbereich und Lobby unter anderem eine Eventküche sowie Meeting- und Konferenzräume unterschiedlicher Größenordnungen untergebracht sind, harmonieren zurückhaltende Naturtöne wie Hell- und Dunkelgrau mit Wänden aus Sichtbeton. In den Fluren setzen in Ocker gehaltene Flächen warme Akzente. Die zarten Hellgrau- und Ockerfarben aus dem Erdgeschoss finden sich auch in den Zimmern wieder und unterstreichen dort das angenehm ruhige Wohngefühl der luftigen Räume. In den Fluren der Obergeschosse werden die Naturtöne ergänzt durch vereinzelte Flächen, die in einem markanten Blau gehalten sind – das bietet dem Auge eine kleine Abwechslung und unterstützt die Hotelgäste gleichzeitig bei der Orientierung im Haus.

Fotos: Sebastian Böttcher

Ressourcenschonend

Rund 5.000 Liter Farbe brachten Christian Bosold und sein Team vom Malerbetrieb Bosold aus Küllstedt im Hotel auf – insgesamt bearbeiteten sie etwa 15.000 Quadratmeter Fläche. Zum Einsatz kam dabei die Innenfarbe IndekoGeo: Die Innenfarbe gehört zum Produktprogramm CapaGeo, das zum größten Teil aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen besteht. Statt im Plastikeimer kommen die Innendispersionen im Recyclinggebinde daher. Das Bindemittel für diese Produkte wird zu 100 Prozent aus Biogas und Bio-Naphtha gewonnen und entspricht dem ISCC-Standard (International Sustainability and Carbon Certification) für sichere, klimafreundliche Biomasse.

„Im Hotel FREIgeist ist sehr schön zu sehen, dass die ressourcenschonende Farbe auch auf großer Fläche wunderbar eingesetzt werden kann“, erklärt Günter Krämer, regionaler Großkundenbetreuer des Herstellers. Klare Zielsetzung der umweltfreundlichen Produktreihe ist es, weg vom Öl und hin zu nachwachsenden Rohstoffen zu kommen – und zwar bei gleichbleibend hoher Produktqualität, mit der sich perfekte Ergebnisse erzielen lassen: „Im Rahmen unserer Projekte achten wir stark darauf, dass die verwendeten Materialien, Baustoffe und natürlich auch Farben nach Möglichkeit umweltschonend sind und freuen uns deshalb sehr, dass das Hotel auf IndekoGeo setzt“, so Robert Schwindt von EBR Projektentwicklung GmbH.

 

Ganzheitlicher Ansatz

Das Hotel gehört zum neuen Quartier am Groner Tor, das – zentral gelegen zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt – gerade in der Entstehung ist. In einem historischen Gebäude direkt nebenan, dem ehemaligen Institut für Zoologie, befindet sich mit dem künftigen „Forum Wissen“ (Eröffnung 2020) das neue Wissensmuseum der Universität Göttingen im Bau: ein Leuchtturmprojekt für die Stadt, das künftig Gäste aus aller Welt anziehen dürfte. Darüber hinaus entstand parallel auf dem Gelände ein Bürogebäude, in das die Sparkasse Göttingen einzog. „Unser Ziel war es, aus der Brachfläche am Groner Tor ein urbanes Stadtquartier zu entwickeln, das in seiner Gesamtheit dem bedeutungsvollen Konzept des Forums Wissen gerecht wird“, erzählt Robert Schwindt von der EBR Projektentwicklung GmbH, aus deren Feder das Konzept für das Quartier stammt. „Deshalb haben wir den ganzheitlichen Ansatz eines lebendigen Quartiers entwickelt, in dem sich die Menschen wohlfühlen und dort gerne unterwegs sind.“

BÜRO WUPPERTAL


Malermeister Nicoli

Rottscheidter Str. 4

42329 WUPPERTAL

 

Tel.: 0202 / 974528 - 0

Fax: 0202 / 974528 - 1

 

info@malermeister-nicoli.de

SOCIAL MEDIA