Konservierungsmittelfreie Farben - Sinnvoll oder nur ein Trend?

Konservierungsmittelfreie Farben werden immer häufiger von der Kundschaft nachgefragt. Doch wann sind konservierungsmittelfreie Beschichtungen sinnvoll, wann notwendig? Und sind konventionelle Farben generell schädlich?

Auf eine gesunde Lebensweise legen immer mehr Menschen Wert. Neben Bio-Lebensmitteln für eine gesunde Ernährung spielt das Gesundheitsbewusstsein auch für die Raumgestaltung eine immer größere Rolle. Mit emissionsarmen, lösemittel- und weichmacherfreien ELF-Produkten werden seit vielen Jahren Beschichtungen angeboten, die zusätzlich auch frei von sogenannten Hochsiedern sind und damit höchsten Standards in puncto Umwelt- und Gesundheitsschutz entsprechen.

Zusätzlich stehen mittlerweile komplette Sortimente für den konservierungsmittelfreien Wandbeschichtungsaufbau zur Verfügung. Brillux etwa bietet mit der Produktserie Vita ein Sortiment an, das von der Spachtelmasse über Tiefgrund und Gewebekleber bis hin zu Innendispersionen absolut frei von Konservierungsmitteln ist, dabei mit allen Premium-Eigenschaften ausgestattet und somit ebenso lange haltbar ist wie herkömmliche Innendispersionen.

Warum Konservierungsmittel?

Produkte auf Wasserbasis wie Reinigungsmittel, Farben, Lacke und Kosmetika sind anfällig für einen mikrobiellen Befall durch Pilze, Algen und Bakterien. Um sie haltbar zu machen und vor Mikroorganismen zu schützen, werden daher in geringen Mengen Konservierungsmittel eingesetzt. Verwendet werden dazu heute meist sogenannte Breitband-Konservierungsstoffe aus der Gruppe der Isothiazolinone. Die Nutzung von mit Isothiazolinonen konservierten Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmitteln, Hygieneartikeln oder auch Lebensmittelverpackungen führt dazu, dass Menschen mit diesen Konservierungsmitteln permanent in Berührung kommen. Da Isothiazolinone als Kontaktallergene gelten, können sie über den direkten Hautkontakt, speziell bei längerer Einwirkzeit, Überempfindlichkeitsreaktionen auslösen. Aus diesem Grund hat die EU-Kommission 2017 festgelegt, diese Konservierungsmittel in Make-up, Lippenstift, Wimperntusche und anderen Kosmetika nicht mehr einzusetzen. Dies gilt jedoch nur für sogenannte Leave-on-Produkte, die länger auf der Haut verbleiben, nicht jedoch für abwaschbare Kosmetikprodukte wie Shampoos, Duschgele und feuchte Wischtücher oder Reinigungsmittel.

Da auch lösemittelarme und -freie wässrige Beschichtungsstoffe wie Lacke, Farben und Putze anfällig für Bakterien- und Pilzbefall sind, werden zum Schutz vor Mikroorganismen nach strengen Grenzwerten ebenfalls Konservierungsmittel wie Isothiazolinone eingesetzt. Für die meisten Menschen sind diese Beschichtungsmaterialien gesundheitlich unbedenklich, da kein längerer Kontakt mit der Haut stattfindet. Ist ein Mensch jedoch empfindlich gegenüber Isothiazolinonen oder hat sogar bereits eine Isothiazolinon-Allergie entwickelt, kann schon der Aufenthalt in frisch gestrichenen Räumen zu Reaktionen führen.

Fotos: Brillux

Immer stärker nachgefragt

Obwohl der Anteil an Isothiazolinon-Allergikern extrem gering ist, steht das Thema derzeit in der Diskussion. Schadstofffreie, konservierungsmittelfreie Produkte werden immer wichtiger für die Kundschaft. Neben denjenigen, die durch eine Allergie für dieses Thema bereits sensibilisiert sind, wächst das Bewusstsein in der Kundschaft generell an. Aber es gibt definitiv noch Aufklärungsbedarf und genau hier müssen wir als Fachleute ansetzen und erklären, für wen Konservierungsmittel schädlich sind und für wen eben auch nicht.

 

Die häufigsten Einsatzgebiete von konservierungsmittelfreien Dispersionen liegen im Wohnbereich und im Schlafzimmer. Aber auch Arztpraxen fragen konservierungsmittelfreie Produkte nach. Selbst im gewerblichen Objektbereich gibt es einen immer stärke Nachfrage.

 

 

Wenn Sie Fragen haben oder eine Beratung zum Thema konservierungsmittelfreie Farben benötigen, kontaktieren Sie uns doch direkt hier.

BÜRO WUPPERTAL


Malermeister Nicoli

Rottscheidter Str. 4

42329 WUPPERTAL

 

Tel.: 0202 / 974528 - 0

Fax: 0202 / 974528 - 1

 

info@malermeister-nicoli.de

SOCIAL MEDIA