Tradition der Moderne

Insgesamt 20 Projekte waren für den HÄUSER-AWARD 2019 nominiert. Das Motto: "Zeitlose Häuser – in der Tradition der Moderne".

HÄUSER, der Bund Deutscher Architekten (BDA), der Verband Privater Bauherren e.V. (VPB), JUNG, METTEN Stein+Design und Parkett Dietrich suchten die besten Einfamilienhäuser in der Tradition der Moderne. Die Gewinner erhalten insgesamt 15.000 Euro als Preisgeld.

Häuser, das Magazin für internationale Architektur, Design und anspruchsvolles Wohnen, präsentiert die Sieger des Häuser-Award 2019. Unter dem Wettbewerbsmotto „In der Tradition der Moderne“ werden private Wohnbauten ausgezeichnet, die den Zeitgeist des Bauhauses sowie die Einflüsse der Klassischen Moderne in die Gegenwart transportieren, wie auch auf unserem Titelbild zu sehen. „Wir prämieren architektonische Lösungen, die die Zukunft im Blick haben. Den Gewinnern gelingt es, mithilfe innovativer Technologien, Materialien und Raumkonzepte attraktiven Wohnraum zu schaffen“, sagt Chefredakteurin Anne Zuber. Den ersten Preis, erhielten Bornstein Lyckefors Arkitekter mit ihrem Haus „Späckhuggaren“ in ländlicher Idylle an Schwedens Westküste. Der schlichte, kubische Holzbau im klassischen Schwedenrot überzeugte auf ganzer Linie, ist funktional und behaglich. Der intelligente Grundriss erfüllt die Forderungen der Bauhaus-Meister nach Raumökonomie ebenso wie den Wunsch der Bauherren nach einer wohnlichen Atmosphäre. Ein sehr gelungenes Konzept, das ein großzügiges Familienleben auf kleinem Raum möglich macht, so das Urteil der Jury.

Fotos: Bert Leandersson

BÜRO WUPPERTAL


Malermeister Nicoli

Rottscheidter Str. 4

42329 WUPPERTAL

 

Tel.: 0202 / 974528 - 0

Fax: 0202 / 974528 - 1

 

info@malermeister-nicoli.de

SOCIAL MEDIA