Badrenovierung mal anders - Teil 1

 

Eine Badrenovierung verursacht Kosten, die durchaus überschaubar sind. Doch man sollte seinen Geist für Alternativen öffnen. Nicht immer muss teuer gefliest werden. Welche Alternativen bleiben da schon übrig? Hier kommt die Antwort!

 

Wenn man bei der Badrenovierung Kosten sparen möchte, sollte man andere Optionen in Betracht ziehen. Bei den Ausgaben für Fliesen, Fugenmasse und Kleber, kann man den Gürtel enger schnallen. Wenn man sich vertrauensvoll an einen Malerfachmann wendet, weiß er sicherlich einige Möglichkeiten, ein Bad zu renovieren und die Kosten niedrig zu halten. 

 

Man sollte über eine abwaschbare Tapete nachdenken. Sie ist einfach zu pflegen und hält sogar größeren Putzaktionen stand. Das liegt an ihrer Verarbeitung mit Polyvinylchloriden (PVC) und Kunstharzen. PVC wird größtenteils für Bodenbeläge verwendet, fand aber aufgrund hervorragender Eigenschaften auch in der Tapetenherstellung Einzug. Die Kunstharzstoffe (Reaktionsharze) haben den Effekt, dass Flüssigkeiten an der Tapete abperlen. Sie werden mit zwei Hauptkomponenten – Harz und Härter – hergestellt. Beide Kunststoffe, PVC und Kunstharz, besitzen keinen scharfen Schmelz- oder Siedepunkt, sind demnach auch bestens für die Küche geeignet. Beim Renovieren eines alten Badezimmers erfüllen sie die gleiche Funktion wie Fliesen und machen optisch einiges her.

 

Entscheidender Faktor dieser Kunststoffe ist aber, wie sie sich auf die Materialpreise auswirken, wenn man ein Badezimmer renovieren lässt und Kosten einsparen möchte. Sie kosten kaum ein Drittel im Vergleich zu einem großen Satz Fliesen.

 

Wenn man die Kosten für eine Badrenovierung berechnen lassen will, wendet man sich am besten an einen Malerfachbetrieb. Dieser bringt all das nötige Wissen mit, auch wenn man das Bad in einem Altbau renovieren lassen möchte. 

 

Sie planen ihr Bad zu renovieren oder möchte mehr zu diesem Thema erfahren? Kontaktieren Sie das Team von Malermeister Nicoli hier.

 

Lesen Sie im zweiten Teil unseres Berichtes über die Vorteile und Möglichkeiten einer fugenlosen Badgestaltung.

BÜRO WUPPERTAL


Malermeister Nicoli

Rottscheidter Str. 4

42329 WUPPERTAL

 

Tel.: 0202 / 974528 - 0

Fax: 0202 / 974528 - 1

 

info@malermeister-nicoli.de

SOCIAL MEDIA