Abwehrkräfte für die Wand - Antibakterielle Farbe

Sie sind unter Bezeichnungen wie antibakterielle, antimikrobielle oder einfach nur hygienische Innenwandfarben auf dem Markt. Aber alle haben dasselbe Ziel: die Ausbreitung gefährlicher Keime an Wänden und Decken in medizinischen und paramedizinischen Bereichen zu verhindern. Wie diese Farben wirken und welche Produkte erhältlich sind, lesen Sie hier.

 

Rund 500.000 Menschen erkranken in Deutschland pro Jahr an nosokomialen Infektionen – das sind Infektionen, die im Zusammenhang mit einer stationären Behandlung in einer Klinik erworben werden und die umgangssprachlich auch als Krankenhausinfektionen bezeichnet werden. 10.000 bis 15.000 Menschen sterben jährlich sogar daran. Das geht aus einer Veröffentlichung des Bundesgesundheitsministeriums aus dem Jahr 2016 hervor. 20 bis 30 Prozent der Infektionen, so schätzen Experten, wären durch die Einhaltung von strengen Hygienemaßnahmen vermeidbar. Dazu gehören in erster Linie die Händedesinfektion und der Einsatz steriler Instrumente, aber auch die laufende Desinfektion gefährdeter Oberflächen. Doch herkömmliche Desinfektions- und Reinigungsmittel wirken auf Decken, Wänden und Fußböden nur kurzfristig und erzielen bei besonders resistenten Bakterien und Keimen kaum einen Effekt. Deshalb werden Spezialbeschichtungen und -anstriche von Oberflächen zunehmend Bestandteil moderner Hygienekonzepte in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Pflegeheimen.

 

Um die Ansiedelung und Vermehrung von Keimen und Bakterien auf Decken und Wänden langfristig zu reduzieren, sollten Beschichtungsstoffe in jedem Fall äußerst reinigungsfreundlich oder gar antibakteriell ausgerüstet sein.

 

 

KAMPF DEN KEIMEN

 

Eine Möglichkeit hierfür sind mit Bioziden ausgestattete Beschichtungen. Die enthaltenen Biozide werden permanent freigesetzt und töten Bakterien bei Anhaftung ab. Biozide sind in der Vergangenheit allerdings immer wieder in die Diskussion geraten: zum einen wegen negativer Auswirkungen auf die Gesundheit, zum anderen wegen der weitgehend unkontrollierten Freisetzung des Biozids, der Kontamination der Umgebung sowie der Förderung der Bildung resistenter Bakterienstämme. Als negativ wird auch die allmähliche Inaktivierung der Oberfläche durch Auswaschen des Wirkstoffs bezeichnet. Dieses von Fassadenfarben bekannte Phänomen kann in Abhängigkeit von der Luftfeuchte und der Reinigung der Flächen aufgrund von Hygienevorschriften offenbar auch in Innenräumen auftreten.

Antibakterielle Effekte konnten auch mit photokatalytisch wirksamen Zusätzen von Titandioxid- oder Zinkoxid-Nanopartikeln nachgewiesen werden. Nanoskalige Additive sind nach Herstellerangaben fest in die jeweilige Materialmatrix eingebunden. Emissionen aus der Oberflächenbeschichtung seien deshalb nicht möglich.

Silber und insbesondere Silberionen haben eine sehr lange Tradition aufgrund ihrer bakteriziden Eigenschaften. Bereits die alten Römer lagerten Silbermünzen im Wasser, um es „rein“ zu halten.

 

 

BERATUNG VOM FACHMANN

 

Verschiedenste Anforderungen im Bereich der Gesundheitswirtschaft haben eine umfangreiche Auswahl an speziell entwickelten Farben und Materialien zur Folge. Hier ist es von besonderer Wichtigkeit die richtigen Produkte auszuwählen und diese entsprechend zu verarbeiten.

Eine umfangreiche Beratung durch einen Fachbetrieb ist hier unerlässlich.

Wir sind erfahren im Umgang mit desinfektionsmittelbeständigen Farben. Diese eignen sich für alle Einrichtungen des Gesundheitswesens, aber auch für öffentliche Bereiche mit hoher Hygieneanforderung sowie Schulen und Kindergärten. Darüber hinaus sind diese Farben auch dort einsetzbar, wo Lebensmittel hergestellt oder verarbeitet werden.

 

Darüberhinaus bieten wir Ihnen spezielle Innenwandbeschichtungen, die auf einer Silberionen-Technologie basieren. Dadurch reduziert sich langfristig die Ansiedelung und Vermehrung von Keimen und Bakterien auf Wänden und Decken. Interessant ist eine solche Beschichtung auch für Gebäude, in denen die Raumluftqualität von hoher Bedeutung ist (z. B. in Kindergärten und Schulen). Denn die Beschichtung belastet die Raumluft nicht und wirkt zugleich schimmelpilzwidrig, was sich bei hoher Luftfeuchtigkeit positiv auswirkt. 

 

Gerne stehen wir Ihnen auch bei der Farbauswahl mit einer harmonisch aufgebauten Palette geeigneter Basis- und passender Akzentfarbtöne zu Seite. Diese tragen dazu bei, den Wohlfühlfaktor in medizinischen Einrichtungen zu erhöhen und die Raumwahrnehmung der Patienten positiv zu beeinflussen.

 

Sie denken über eine Neugestaltung von Arztpraxen, Wellness- und Gesundheitsbereichen, Altenheimen, Behörden, Schulen und Kindergärten nach?

Dann ist die Firma Nicoli für Sie der richtige Ansprechpartner um ihr Objekt nicht nur in frischer Farbe sondern auch antibakteriell und rein erstrahlen zu lassen.

Mögliche Gestaltung von Anmeldung und Wartebereich einer Arztpraxis mit antibakteriellen Farben und Oberflächenbeschichtungen und einem speziell entwickelten harmonischen Farbkonzept.

BÜRO WUPPERTAL


Malermeister Nicoli

Rottscheidter Str. 4

42329 WUPPERTAL

 

Tel.: 0202 / 974528 - 0

Fax: 0202 / 974528 - 1

 

info@malermeister-nicoli.de

SOCIAL MEDIA